Aufstellungen

Manche anhaltenden oder wiederkehrenden, oft leidvollen Schwierigkeiten in individuellen Lebens-Situationen sind nicht aus der persönlichen Biographie begreif- und auflösbar.
Selbstsabotage-”Programme” sind wie “auf Auto-Pilot” aktiv: Unglückliche Beziehungen, beruflicher Misserfolg und persönliches dramatisches Leid werden oft unbewusst “angestrebt”, häufig zeigen sich unerklärliche Ängste und/oder unklare Krankheitsbilder.

Die Ursachen sind in der Herkunftsfamilie zu suchen: Man ist absichtslos, unwissend “treu” und eng mit seinem Familien-System verbunden, lebt oft unbewusst Teile der Lebens-Problematik der Altvorderen nach oder folgt unwillkürlich destruktiven “Aufträgen” oder “Projekten”.

Systemische Aufstellungen machen solche Dynamiken sicht- und erlebbar – und bieten damit die Möglichkeit, diese Verstrickungen nachhaltig aufzulösen und maximal gute Lösungen zu erarbeiten.

Sie eignen sich ebenso sehr gut für die Erforschung, Klärung und Auflösung von Themen aus vielen weiteren Lebensbereichen – wie etwa dem sozialen Umfeld (Verein, Sport, Freundeskreis, Hobby-Gruppe) oder dem Zusammenleben und dem Umgang mit nahen Tieren (Hund, Katze, Pferd). Organisations-Aufstellungen sind im Business-Bereich ein häufiges Mittel der Wahl, während “As-if”-Aufstellungen oder Parts-Partys Wissen zu weiteren, auch zukünftigen Lebensfragen liefern können. Eine detailliertere Klärung körperlicher Symptome lässt sich in der gleichnamigen Aufstellung herbeiführen, während eine Schmerzkörper-Aufstellung die Auseinandersetzung mit eben jenem (nach Tolle) zum Gegenstand hat.




Der nächste systemische Aufstellungs-Workshop findet im
Frühjahr 2019 in Hamburg statt.

Menschen, die ihr Thema aufstellen wollen, sind ebenso eingeladen und willkommen wie Stellvertreter, die System-Aufstellungen schon kennen und darin mitarbeiten bzw. sie zu ihrer persönlichen Weiterbildung nutzen möchten – oder Zuschauer, die sich über den Ablauf und die Möglichkeiten informieren möchten.

Nähere Informationen und Anmeldungen bitte per E-Mail oder telefonisch (Kontakt).